SERVICE-LINE 0202 - 870 05 03
  • Deutsch  Deutsch
  • English  Englisch
  • Dutch  Dutch

Crossboccia® – Die Story des Freestyle-Trendsports


Sommer. Die wärmste Zeit des Jahres, Zeit der langen Tage, die Zeit, in der sich das Leben draußen abspielt. So auch im Sommer 2006, als Student Timo Beelow beschließt mit ein paar Freunden beim Boule das traditionelle Spielfeld zu verlassen und die Kugeln stattdessen kreuz und quer durch die Landschaft zu spielen – die Geburtsstunde von Crossboccia®! Schnell wurde klar: die Zeit des alten Eisens war vorbei!

Die Trendsport-Idee vom freestyle Boule war nicht die erste Idee, die Timo erfolgreich umsetzte. Zuvor hatte er ein Streetwearlabel und entwarf Designs. Später gründete er mit einem Freund das Klamottenlabel „Tie-Shirt“. Zu dieser Zeit entstand dann auch die Idee Boule oder Boccia „cross" zu spielen. Allerdings damals noch mit den bunten Plastik-Bällen, die jeder aus dem Strandurlaub kennt. Zunächst versuchten sich beide gemeinsam neue Bälle hierfür zu entwickeln.

Beide hatten jedoch eine unterschiedliche Vorstellung davon, wie die Zusammenarbeit aussehen und die Idee umgesetzt werden. Daher trennten sich Timo und Mark im Jahr 2008. Jeder ging mit der Idee von einer Cross-Version des Boule- bzw. Bocciasports im Gepäck seinen eigenen Weg. Mark entwickelt die Idee weiter zu einem Spielartikel, den er unter dem Namen „Crossboule“ an Spielzeughändler verkaufte. Später, um das Jahr 2010 herum, übernahm Zoch, ein Verlag für Kinderspiele, Familienspiele und Gesellschaftsspiele, den Vertrieb und die Vermarktung von Crossboule.

Timo, der seit Beginn an die Umsetzung als Trendsportart glaubte, entwickelte Crossboccia® zu einer eigenen Sportart mit Turnieren, Meisterschaften und allem was zum Sport dazugehört. Zunächst standen die ersten Jahre komplett im Zeichen der Entwicklung der neuen Bälle. Viele unterschiedliche Materialien und Füllungen wurden getestet, bis der Ball schließlich zu dem wurde, was ihn heute ausmacht: Transportabel, leicht zu werfen, in freshen Designs und vor allem: überall zu spielen! Die robusten, 115 Gramm schweren Spielbälle sind ummantelt mit stabilem Rippstoff, doppelwandig vernäht und gefüllt mit dem wertigsten Kunststoffgranulat, das der Markt zu bieten hat.

Zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde der neue Freestyle-Trendsport auf dem Hochschulsportfest der Uni Wuppertal im Sommer 2009 – damals noch mit Tapeziertisch und extrem improvisierten Stand. Die heute bekannte Crossboccia®-Dose, in der bis vor kurzem die Single-Sets geliefert wurden, musste damals noch in stundenlanger Feinarbeit von Hand beklebt werden – in den eigenen vier Wänden mit Kartonstapeln bis unter die Decke.

Das Konzept funktionierte, die Fangemeinde wuchs und die Leute nahmen die neue Generation des Boule- bzw. Bocciasports bestens an. Wohl der wichtigste unter Ihnen war damals Wojtek Nawrot, ein ehemaliger Schulfreund Timos, der die Umsetzung der Trendsportidee schnell als zweite Kraft vorantrieb. Das Ziel damals war klar: Crossboccia® soll nicht nur Leute aus Wuppertal und Umgebung begeistern, sondern Menschen aus der gesamten Bundesrepublik – Pläne dazu wurden in Timo’s Wohnung geschmiedet: Büro Nummer 1 das Wohnzimmer, Büro Nummer 2 die Küche. Und wenn Flo als PR-Unterstützung da war wurde die Couch zum dritten Arbeitsplatz.

Anfang 2010 stand die erste große Messe aufm Plan - Die BOOT - in Düsseldorf. Gleichzeitig war dies auch der erste Auftritt des heute unverzichtbaren Obstacle-Parks, der in etlichen Arbeitsstunden bis tief in die Nacht in einer Wuppertaler Garage gezimmert und lackiert wurde – in Handarbeit und das bei Minustemperaturen! An dieser Stelle nochmal ein fettes Dankeschön an Stephan für die Bereitstellung seiner Garage! Direkt im Anschluss trat Crossboccia® dann bei den Ispo BrandNew-Awards an, dem weltweit größten Jungunternehmer-Wettbewerb der Sportartikelindustrie – umso sensationeller also, dass Crossboccia® als junger Trendsport schon damals als Finalist gekürt wurde.

Und es wurde weiter getourt, immer unterstützend mit dabei: etliche freiwillige Helferinnen und Helfer aus dem Freundeskreis, die tatkräftig daran mitgewirkt haben, Crossboccia® als freestyle Trendsport zu etablieren. Der nächste Schritt waren eigene Cups! Neben den regelmäßig ausgespielten Champs einzelner Bundesländer wurde im August 2011 auch erstmals ein Weltmeister gekürt! Bei dem Event im Landschaftspark-Nord in Duisburg traten über 160 Teilnehmer an 2 Turniertagen gegeneinander an – und nicht nur durch das enorme Medieninteresse konnte Crossboccia® viele weitere neue Supporter gewinnen.

Nicht unwesentlich weniger Teilnehmer  gingen dann Anfang 2012 zur ersten deutschen Meisterschaft an den Start, ausgetragen in der unvergleichlichen Location des Terminals des Düsseldorfer Flughafens. Und auch 2013 Jahr ließen wir uns für die Austragung der deutschen Meisterschaft ein Schmankerl einfallen. Der Veranstaltungsort war kein geringerer als der legendäre Olympiapark in München im Rahmen der allerersten, auf deutschem Boden ausgetragenen XGames. Nach weit mehr als 50 deutschlandweiten Events bewegen wir uns veranstaltungstechnisch nun inzwischen auch außerhalb der heimischen Gefilde. Neben Österreich gab es 2013 auch das erste Event in der Grande Nation Frankreich. Gespielt wird mittlerweile auch nicht nur um Ruhm und Ehre, denn es gibt auch eine offizielle Weltrangliste!

Wohin der Weg von Crossboccia® noch führt – ihr könnt gespannt sein! Wir sind es auf jeden Fall! Und alle, die am Trendsport mitwirken, sind noch genauso motiviert wie an Tag 1 und viele Ideen liegen noch in der Schublade... Also lasst uns die Crossboccia®-Family vergrößern und unseren Lieblingssport in die Welt hinaustragen!

Und vor allem Spaß haben!!

Cheers,

TIMO